24 September 2008

Faule Äpfel

Ich bin ja eigentlich ein friedlicher und treuer Mensch, und wenn ich mit einer Software zufrieden bin bleib ich auch dabei - jedenfalls so lange bis mich der Softwarehersteller wirklich ärgert. Dieser Moment ist jetzt wieder mal da.

Vor einigen Jahren hab ich mich schweren Herzens von meiner geliebten Musiksoftware MusicMatch getrennt nachdem die Firma in Yahoo! aufgegangen ist und es zu meiner ganz legal erworbenen Version auf einmal keine Updates gab. 

Alternative war seitdem ITunes. Nett von der Bedienung, nur etwas nervig wegen der dauernden Updates. Aber da ich ohnehin gern neue Software teste - ok, warum nicht. Und mit meiner doch beträchtlichen Musiksammlung kam das Ding auch gut zurecht was man von einigen Alternativen nicht behaupten konnte.

Angefangen hat mein Ärger mit dem Apple Software Update. Als mir Apple plötzlich seinen Safari-Browser unterjubeln wollte. Nett von Apple, brauch ich aber nicht. Und ich will ja meinen Rechner schlank halten und nicht mit unnötigen Installationen belasten. 

Mit den letzten Updates hat es sich Apple aber endgültig mit mir verscherzt. Auch ich passe manchmal nicht genau auf wenn ein Update von einer (bislang halbwegs vertrauenswürdigen Quelle) kommt. Wie viele andere Menschen auch.

Siehe da - plötzlich startet mein Outlook nicht bzw. immer erst beim 2. Versuch???! Grübel, was könnte da der Grund sein, hab doch nichts verändert außer dem letzten Apple-Update....was hat das mit Outlook zu tun? Kann es sein....

Siehe da, unter Software finde ich plötzlich einige Programme die vorher nicht da waren und die mir auch nicht bekannt sind: MobileMe, Bonjour...also mal kurz gegoogelt. 

AHHAA! Bonjour ist Apples konfigurationsfreie Software für Netzwerk, Drucker und sonstige Geräte. Nett, brauch ich aber nicht. Und MobileMe....syncronisiert meine Daten wie Kontakte und Termine mit mobilen (Apple)Geräten und einem Internetservice von Apple - welches darüber hinaus kostenpflichtig ist...

Ich habe aber nicht vor meine Daten mit Apple online zu syncronisieren. Und Software für ein kostenpflichtiges Service brauch ich sowieso nicht automatisch installiert. Vor allem wenn dadurch bestehende Programme nicht mehr funktionieren. Kurz gesagt, mein Ärger hat sich noch "etwas" gesteigert...und ich habe alle faulen Äpfel entfernt. Als da wären: 

- ITunes
- Quicktime
- MobileMe
- Bonjour
- Apple Software Update

Wer meint das ohne diese Scherze nichts mehr geht: 

Wärmstens ans Herz legen darf ich folgendes: Quicktime Alternative in der aktuellen Version - spielt Quicktime-Movies genausogut wie das Original und ist wesentlich schlanker.

Media Monkey - verwaltet meine Musik genausogut und spielt auch mit dem Ipod zusammen.

Und sollte das jemanden noch zuviel sein: Wer nur seine Musik auf den Ipod kriegen will möge Poddox oder eine andere Alternative benutzen - es gibt inzwischen genug davon im Internet, unter dem Suchbegriff "ITunes Alternative" wird man da schnell fündig. 

"An Apple a day keeps the doctor away" - auf Computer trifft das sicher nicht mehr zu. Mein Computer ist jetzt eine erklärte Apfelfreie Zone.

take IT easy

1 Comments:

Blogger Evali sagte...

jetzt weiss ich, warum ich apple immer gemieden habe... und auch noch immer keinen ipod habe ;-)))
lg eva

1:20 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

» Home

Markus Pollack
office@leantec.com
Tel: +43 (0)676 39 19 150
Ocwirkgasse 7/2/23
1210 Wien
Fax: +43 (0)820901198213
ECG
Valid CSS Valid HTML 4.01 Transitional