19 August 2008

XP oder Vista?

Gleich mal vorweg: Wer seinen neuen Computer im Elektronik-Supermarkt kauft wird nicht viel Auswahl in diesem Punkt haben. Auf praktisch allen Laptops und PC’s ist da schon Windows Vista vorinstalliert. Dann stellt sich diese Diskussion nicht.
Die Wahl hat man immer noch wenn man seinen Computer im Fachhandel bezieht – dort kann man derlei Wünsche äußern – oder Microsoft großzügig durch den Kauf einer zusätzlichen Lizenz unterstützt und das nötige Know-How mitbringt um Vista durch XP zu ersetzen. Aber ist das überhaupt sinnvoll?

Zuerst mal objektive Kriterien: die Lebensdauer.

Microsoft selbst hat den Support für XP Home & Pro bis zum Jahr 2014 verlängert. Dadurch ergibt sich eine seltsame Situation, weil Vista Home & Ultimate werden nur bis 2012 unterstützt... eine Ausnahme bildet nur Vista Business, da läuft der Support bis 2017. Davon sollte man sich aber nicht scheu machen lassen, wenn sich Vista gut genug verkauft wird man wohl diese Zeiträume auch verlängern. Trotzdem macht daher heute eine Installation von XP durchaus noch Sinn.

Etwas subjektiver: Die Geschwindigkeit.

Mit jeder neuen Windows-Version wurden auch die Anforderungen an die Hardware größer. Ein PC der unter XP blitzschnell läuft kriecht mit Vista sichtlich dahin. Erfahrungsgemäß kann man sagen: ein PC oder Laptop der für Vista konzipiert wurde funktioniert mit XP toll während das Erlebnis unter Vista eher ein „Na ja“ darstellt. Dafür ist es bunt…

Aber Achtung: vor einem Umstieg zurück auf XP sollte man - gerade bei Laptop's - prüfen ob der Hersteller überhaupt noch passende Treiber für XP anbietet. Meistens zwar ja - aber das ist nicht immer so.

Ganz subjektiv: Das Handling.

Wir mussten auch erst unsere Erfahrungen sammeln, und unsere Kunden beobachten. Kurz zusammengefasst kann man sagen: Wer noch nie mit Windows gearbeitet hat findet sich auf Vista schneller zurecht als unter XP. Die von Microsoft eingeführten Änderungen sollten das ja fördern. Auch mit Office 2007 sieht es ähnlich aus.
Hat man aber irgendwann in der Vergangenheit schon auf XP oder einer früheren Windows-Version gearbeitet ist Vista ein Horror – durch die Umstellungen ist nichts wirklich an seinem Platz geblieben, man muss völlig umlernen. Die Funktionen sind grundsätzlich alle da, nur nicht unbedingt dort wo man sie seit Windows 95 suchen würde. Das betrifft nicht nur Laien, ja, je länger man schon Erfahrungen mit Windows hat desto schwieriger wird es. Jahrelange Office-Nutzer haben dann Probleme simple Formatierungen vorzunehmen oder zu drucken.

Fazit: Neueinsteiger können ohne großes Nachdenken einen PC von der Stange kaufen. Gerade auf den Arbeitsspeicher sollte man noch achten, 2048 MB ist für Vista eine Grundvoraussetzung, darunter wird es wirklich lahm.
Wer sich bisher schon durch die Wirrungen aus Redmond gekämpft hat ist mit XP besser bedient und sollte die eventuell entstehenden Mehrkosten in Kauf nehmen.

take IT easy

1 Comments:

Blogger Evali sagte...

also ich bin schon sehr froh, dass du mir xp installiert hast!!! und der explorer xp ist auch super... bist dato keine "aufhänger" mehr ;-)
lg eva

1:23 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

» Home

Markus Pollack
office@leantec.com
Tel: +43 (0)676 39 19 150
Ocwirkgasse 7/2/23
1210 Wien
Fax: +43 (0)820901198213
ECG
Valid CSS Valid HTML 4.01 Transitional